Elektrischer Probeschießstand in Betrieb genommen

Seit 18. Januar haben wir nun einen neuen elektronischen Schießstand von der Firma Disag zum Testen für 5 Wochen in betrieb.  Vor allem für die Mitglieder, die damit in anderen Schützenhäusern bzw. auf Wettkämpfen noch keine Erfahrungen sammeln konnten, dient dies als tolle Möglichkeit die Technik kennen zu lernen.
Der Messrahmen steht provisorisch befestigt auf einem Stativ. Später wird er natürlich fest an der Wand angebracht. Auf diesen Messrahmen wird weiterhin mit normaler Munition geschossen. Die Schussauswertung erfolgt mit Hilfe von high Speed Sensoren welche mit 40000 Bildern pro Sekunde das Geschoss erfassen. Die Präzision der Messung, welche 5/100mm beträgt, wurde mit verschiedenen Zertifizierungsverfahren bestätigt. Der ausgewertete Schuss wird dann auf einem Touchscreen Bildschirm dem Schützen direkt am Stand angezeigt. Der Schütze kann diverse Trainingsmodi aktivieren und weitere Analysetools zur  Schussbildverbesserung aktivieren.
Der Messrahmen der aktuell für das Luftgewehr und Pistolen schießen benutzt wird kann später aber auch einfach und praktisch für das Kleinkalibergewehr schießen benutzt werden.
Der Schützenverein hofft weiterhin auf Spenden um das Projekt der Erneuerung der Schießstände und Schießhalle schnell verwirklichen zu können. Spenden können direkt Online entgegen genommen werden.

Eric Gruber ist Neujahrskönig 2018

Beim traditionellen Neujahrsschießen konnte der Schützenverein Bad Rotenfels mit 21 Teilnehmern eine sehr gute Teilnahme am Wettkampf verzeichnen. Hierbei wird ohne Schießbekleidung und Riemen mit einem KK-Gewehr aus einer Distanz von 50 Meter auf eine Neujahrsscheibe geschossen. Dabei blieb es bis zur letzten Sekunde Spannend, da es 2 nahezu gleiche „beste“ Schüsse gab. Eric Gruber setzte sich hierbei gegen Robert Borbelj durch. Weiterlesen

Torsten & Sandra Höink sind das Königspaar 2017

Mit der Königsfeier am vergangenen Wochenende ging ein erfolgreiches Schützenjahr zu Ende. Der interessanteste Punkt bei jeder Königsfeier ist die Proklamation des Königspaares. Doch die beiden Vorsitzenden Torsten Höink und Matthias Kaminski nehmen, bevor das Königspaar bekannt gegeben wird, erst noch die Ehrungen verdienter Mitglieder und Schützen vor.

Bei den Vereinsmeisterschaften im Bogen ging Alexander Müller vor Werner Merz und Tobias Merz als Sieger hervor. In der Disziplin LP wurde erster Matthias Kaminski vor Werner Merz und Alexander Müller. Bei KK-Olympisch wurde Martin Moser erster, gefolgt von Werner Merz und Jannis Kratzmann. In der Disziplin Luftgewehr wurde Alliana Sailer erster, zweiter wurde Martin Moser und dritter wurde Jannis Kratzmann. Der Trainingsfleißpokal 2017 ging an Thomas Ermantraut.

Vereinsmeister der Jugend im Luftgewehr wurde Robin Allwardt vor Frederic Föry und Robin Hauck.

Für 50 Jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Jürgen Österle und Robert Abt. Für 40-jahre Mitgliedschaft wurde Werner Merz, Thomas Kuppinger, Armin Bank und Albrecht Bittmann vom Verband mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet und somit zum Ehrenmitglied des Schützenvereins Bad Rotenfels ernannt. Mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet wurden für 25-Jährige Mitgliedschaft Fabian Binz, Vjekoslav Grzin und Heirich Bauten.

Ein kleines Präsent wurde Eric Gruber überreicht, der durch viel Engagement in der Jugendarbeit viel Nützliches für den Verein geleistet hat. Ebenso wurde Frederic Föry für seinen Titel als Landesschützenkönig geehrt.

Zum Schluss wurde dann das Königspaar bekannt gegeben. Bei den Herren wurde Torsten Höink Schützenkönig, sein Gefolge besteht aus dem ersten Ritter Sebastian Wunsch und dem zweiten Ritter Eric Gruber. Bei den Damen wurde Sandra Höink Schützenkönigin. Mit ihrem Gefolge Gabriele Binz als erste Prinzessin und Selina Merz als zweite Prinzessin. Jugendschützenkönig wurde Frederic Föry. sein Gefolge besteht aus dem ersten Jugendritter Robin Allwardt. Mini-König wurde Leon Höink mit dem ersten Miniritter Jan Höink. 2. Miniprinzessin wurde Lina Müller. Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte nach 1974 & 1980 haben es ein Ehepaar geschafft gleichzeitig den Tron zu besteigen. Premiere war es das dies durch den Mini König durch den eigenen Sohn komplettiert wurde. Torsten Höink und Matthias Kaminski danken ihren Schützenbrüder und Schützenschwestern für die gute Zusammenarbeit im vergangen Jahr und gaben auch noch die anstehenden Termine bekannt. Beide Vorstände hoffen, dass auch im folgenden Jahr wieder fleißig geschossen wird. Bei ihren Abschluss Worten gingen die 2 ersten Vorstände auf das neu gestartete Projekt Zukunft ein, welches nach Weihnachten der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Hierbei handelt es sich um Veränderungen im Verein welches ein Alleinstellungsmerkmal im Schützenkreis Hohenbaden mit sich bringt.

Schützenfest 2017

Gaggenau-Bad Rotenfels (ko). Der Schützenverein Bad Rotenfels hatte zu seinem traditionellen Schützenfest eingeladen. Während des zweitägigen Festes wurden zahlreiche Wettbewerbe ausgetragen, so wurden unter anderem die Ortsschützenkönige 2017 ermittelt. Außerdem wurden in diesem Jahr zum zehnten Mal die Stadtmeisterschaften im Bogenschießen ausgetragen. Den Besuchern wurde aber auch ein musikalisches Rahmenprogramm geboten. So sorgte die Band „Handtaschen- FOURmat“ für Stimmung und zahlreiche Gäste.

Weiterlesen

Rotenfelser Schützen erfolgreich

Die Schützen des Schützenvereins Bad Rotenfels hatten beim traditionellen Kreiskönigsball  des Schützenkreises Hohenbaden, im Gasthaus Löwen in Lichtental, allen Grund zum Jubeln. Frederic Föry wurde Kreisjugendkönig. Das Ergebnis wurde von Sandra Höink komplettiert. Sie wurde 1. Prinzessin beim Kreiskönigsschießen der Damen.

FullSizeRender_Fotor

Gabriele Binz ist Neujahrskönigin 2017

Beim traditionellen Neujahrsschießen konnte der Schützenverein Bad Rotenfels mit 20 Teilnehmern eine sehr gute Teilnahme am Wettkampf verzeichnen. Hierbei wird ohne Schießbekleidung und Riemen mit einem KK-Gewehr aus einer Distanz von 50 Meter auf eine Neujahrsscheibe geschossen.
Dabei blieb es bis zur letzten Sekunde Spannend, und die Entscheidung selbst konnte nur mit dem Schusslochprüfer festgestellt werden, da es 3 nahezu gleiche „beste“ Schüsse gab. Gabriele Binz setzte sich hierbei durch. Auf den weiteren Plätzen waren Paul Stahlberger und Karin Bauknecht. Bei der anschließenden Siegerehrung, wurde unter donnernden dreifach Gut Schuss die Schützenscheiben durch Schießleiter Werner Merz überreicht.

img_1047_fotor

Schützenausflug 2016 zum Baumwipfelpfad Bad Wildbad

Am vergangenen Samstag machte der Schützenverein Bad Rotenfels seinen diesjährigen Ausflug. Hervorragend Organsiert wurde dieser durch Gabriele Binz und Werner Merz. Man machte man sich mit dem Bus auf dem Weg nach Bad Wildbad. Dort angekommen erreichte man den Baumwipfelpfad nach einer Fahrt mit Deutschlands höchster Standseilbahn, der Sommerbergbahn. Der Pfad erstreckt sich mit einer Gesamtlänge von 1.250 Meter (inkl. Rampe im Turm) und einer Höhe bis zu 20 Meter über dem Waldboden schlängelt sich der Pfad durch Buchen, Tannen und Fichten des imposanten Bergmischwaldes – vorbei an zahlreichen Informations- und Erlebnisstationen mit Wissenswertem zur heimischen Natur- und Tierwelt. Aufgeteilt in 2 Gruppen erlebte man unter Führung einen Spaziergang auf dem Baumwipfelpfad bei dem man den Wald aus einer völlig neuen Perspektive kennenlernen durfte.

Der Höhepunkt des Baumwipfelpfades auf dem Sommerberg in Bad Wildbad ist ein überwiegend in Holzbauweise erstellter Aussichtsturm. Der Einstieg in den Turm erfolgt in etwa 5,0 m Höhe vom Baumwipfelpfad aus. Der Aufstieg zur Aussichtplattform geschieht durch eine Wendelkonstruktion aus Holz. Auf der Plattform des Aussichtsturmes angekommen wird man mit einem einzigartigen Blick belohnt: Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord breitet sich ringsum als beeindruckendes Meer aus dichten Wäldern des Schwarzwaldes aus.

Der Höhepunkt war die 55 Meter lange Tunnelrutsche, deren Einstieg auf einer 25 Meter hohen Plattform erfolgt, verspricht ein außergewöhnliches Rutscherlebnis für Groß und Klein.  Ausgestattet mit Rutschmatten erlebten wir eine rasante Fahrt durch die Röhrenrutsche, die in unmittelbarer Nähe zum Ausgang des Pfads endet.

Vor der Heimreise kehrte man nach dem Besuch der Skihütte auch noch im Kurpark von Bad Wildbad ein. Auch dort gab es einiges zu besichtigen.

Wieder in der Heimat angekommen besuchte man noch die Schanzenbergstube im Mönchhofstadion wo man den ereignisreichen Tag ausklingen ließ.

Schützenfest Bad Rotenfels 2016

Schützenverein kürte Nadja Förderer zur neuen Ortskönigin und Thomas Ermantraut zum neuen Ortkönig

Am ersten Juniwochenende feierte der Schützenverein sein 2 tägiges Schützenfest.  Das Schützenfest wurde am Samstagabend mit der Band „Cabanossi“ eröffnet. Dies fand sehr großen Anklang bei der Bevölkerung. Da das Wetter sehr unbeständig war, wurde die Schießhalle kurzerhand zum Partyraum umfunktioniert, was ein riesen Erfolg war. Somit war der Schützenverein, am Samstagabend, nicht vom Wettergott abhängig. An diesem Abend wurden kleine Snacks und eine Sommerbar für die Besucher bereitgestellt. Für die schießfreudige Bevölkerung stand wie gewohnt der Sonntag im Mittelpunkt. Hier wurden die Stadtmeisterschaften im Bogenschießen ausgetragen, der neue Ortskönig und die neue Ortskönigin wurden im Schießen gesucht, und das Mannschaftschießen und Preisschießen im Luftgewehr wurde ausgetragen. Die Siegerehrung wurde von den Vorständen Torsten Höink und Gabriele Binz durchgeführt, hierbei wurden die Ehrungen vom Harmonikaspielring musikalisch umrahmt. Der Schießbetrieb hatte einiges zu bieten. So haben am Sonntag 19 Herren-, 9 Damen-, 4 Jugend- und 20 Bogenmannschaften geschossen. Bei den Einzelschützen haben 292 Personen zu der Waffe gegriffen. Bei den Herren belegten die Harmonika Spielring I (Andreas Unser, Alexander Frey, Jan-Claude Gaudin) den ersten Platz zweiter wurde „Gaißstatt-Geisen“ I (Roland Jülg, Thomas Rieger, Thomas Ermantraut) und dritte Platz ging an den RMSV 1 (Micheal Schmitt, Jörg Jüngling, Vojko Voncina). Bei den Damen wurde erster die „CDU-Flintenweiber“ (Regina Hartmann, Anne Schmitt, Erika Herhalt), zweiter wurden die Quellengeister II (Angelika Fitterer, Renate Bachyn, Patrizia Kaus), der dritte Platz ging an die Quellengeister I (Charlotte Thomä, Nadja Förderer, Marta Scherer). Bei den Jugendlichen ging der 1.Platz an die Jugend des TBR-Handball-D Jugend (Elijah Plese, Leon Schlindwein, Nico Schlindwein). Zweiter wurde die Jugendkapelle des Musikvereins Bad Rotenfels (Julia Iffländer, Antonia Iffländer, Canan Celik). Der Dritte Platz ging an HSR Jugend (Lena-Marie Gaudin, Jaquelin SCharer, Laura-Sophie Gaudin). Bei den Stadtmeisterschaften der Bogenschützen, welche durch Herrn Hartmut Stich, 2. Vorsitzender des Sportausschusses, persönlich ausgezeichnet wurden, ging der erste Rang und somit Stadtmeister 2016 an die Mannschaft B hoch 3 (Thomas Blizil, Sebatian Blizil, Isabel Blizil). Der zweite Rang ging an „Moorhuhnjäger (Peter Nebenführ, Nils Nebenführ, Herbert Laufenburger). Der dritte Rang ging an den TB Gaggenau (Kai Heberle, Katharina Helmstetter, Andeas Krempel). Bei dem Preisschießen in der Kategorie Luftgewehr Jugend ging der erste Platz an Lena-Marie Gaudin, zweiter wurde Jacqueline Scharer und dritter wurde Till Ramin. Bei den Erwachsenen ging der erste Platz an Marta Scherer, zweiter wurde Micheal Spaskovski und dritter wurde Gert Stickel. Mit Spannung wurde das Ergebnis des neuen Ortskönigs und Ortskönigin erwartet. Hier wurde neuer Ortskönig Thomas Ermanntraut, erster Ritter wurde Jean-Claude Gaudin und zweiter Ritter wurde Patrick Klein. Die neue Ortskönigin wurde Nadja Förderer. Ihr zur Seite stehen als erste Prinzessin, auch sie das dritte Jahr in Folge, Christiane Gerstner und als zweite Prinzessin Renate Bachyn. Die Vorstände Torsten Höink und Gabriele Binz waren sehr Begeistert über den guten Besuch des Schützenfests. Das Wetter ließ auch in diesem Jahr den
Verein nicht im Stich. Der Schützenverein bedankt sich für die zahlreiche Besucherzahlt in diesem Jahr und auch bei den vielen freiwilligen Helfern, die dieses Fest zu einer großen Party haben werden lassen.

IMG_4811_Fotor

1. Mannschaft verpasste knapp den ersten Platz

Am 24.01.2016 traten im Schützenhaus Obertsrot sechs Mannschaften zum Finalschießen der Kreisliga A an. Beim ersten Wettkampf für Rotenfels ging es um Platz zwei oder drei.  Der erste Gegner war die Mannschaft aus Weisenbach. Mit 5:0 entschieden die Rotenfelser den Wettkampf souverän für sich. In der zweiten Begegnung, mussten die vier Schützen aus Rotenfels gegen die favorisierten Schützen der Mannschaft Obertsrot 1 antreten. Geschossen wurde um Platz eins und zwei.  Alliana Sailer auf Platz eins gegen Kathrin Welsch, Obertsrot, auf Platz zwei Andreas Kuppinger gegen Leon Kuhlmann, Eric Gruber hatte Robin Fellmoser neben sich und Duell Nummer  vier besetzten Jannis Kratzmann und Bernd Fritz. Bis zur dritten Serie konnten die Rotenfelser die Führung behaupten. Mit einem knappen Vorsprung ging es zur vierten Serie. Alliana Sailer verlor ihr Matsch mit fünf Ringen gegen Kathrin Welsch, Andreas Kuppinger holte den Punkt mit 17 Ringen Vorsprung gegen Leon Kuhlmann, der weit hinter seinen eigenen Erwartungen zurück blieb. Eric Gruber büßte seinen Punkt mit nur einem Ring Rückstand gegen Robin Fellmoser ein und Jannis Kratzmann verlor gegen Bernd Fritz mit 7 Ringen Rückstand. Endstand in Punkten 3:2. Der Mannschaftspunkt blieb dank Andreas Kuppinger in Rotenfels.  Endergebnis 1450:1454 Ringe.

RAG_0524