Robert Borbelj und Torsten Höink sind die neue Spitze des Schützenvereins Bad Rotenfels

Zügig und harmonisch verlief die Generalversammlung des Schützenvereins Bad Rotenfels am 16. März. Der Jahresbericht von den beiden 1. Vorsitzenden Torsten Höink und Matthias Kaminski ließ einen Einblick in das vergangene Schützenjahr zu.

Weiterlesen

Martin Moser holt sich den 1. Platz in der Kreisliga B

Der Schütze des SV Bad Rotenfels, Martin Moser, hat sich in der Kreisliga B in der Saison 2017-2018 gegen 47 andere Schützen durchgesetzt und erreichte damit den 1. Platz! Mit einem Gesamtergebnis von 2209 Ringen in insgesamt sechs Wettkämpfen setzt er sich knapp gegen den Zweitplatzierten Oliver Allrich (SV B-Baden Waldheil 1) mit 2199 Ringen durch. Dritter wurde Britta Rudolff mit 2179 Ringen vom SV B-Baden Balg 2. Martin Moser erzielte in der Saison eine Durchschnittsringzahl von 368 Ringen. Sein Bestergebnis erreichte er beim sechsten und damit letzten Wettkampf, bei dem er eine Ringzahl von 378 schoss. Der SV Bad Rotenfels gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung und wünscht ihm für die nächste Saison weiterhin alles Gute und Gut Schuss!

Elektrischer Probeschießstand in Betrieb genommen

Seit 18. Januar haben wir nun einen neuen elektronischen Schießstand von der Firma Disag zum Testen für 5 Wochen in betrieb.  Vor allem für die Mitglieder, die damit in anderen Schützenhäusern bzw. auf Wettkämpfen noch keine Erfahrungen sammeln konnten, dient dies als tolle Möglichkeit die Technik kennen zu lernen.
Der Messrahmen steht provisorisch befestigt auf einem Stativ. Später wird er natürlich fest an der Wand angebracht. Auf diesen Messrahmen wird weiterhin mit normaler Munition geschossen. Die Schussauswertung erfolgt mit Hilfe von high Speed Sensoren welche mit 40000 Bildern pro Sekunde das Geschoss erfassen. Die Präzision der Messung, welche 5/100mm beträgt, wurde mit verschiedenen Zertifizierungsverfahren bestätigt. Der ausgewertete Schuss wird dann auf einem Touchscreen Bildschirm dem Schützen direkt am Stand angezeigt. Der Schütze kann diverse Trainingsmodi aktivieren und weitere Analysetools zur  Schussbildverbesserung aktivieren.
Der Messrahmen der aktuell für das Luftgewehr und Pistolen schießen benutzt wird kann später aber auch einfach und praktisch für das Kleinkalibergewehr schießen benutzt werden.
Der Schützenverein hofft weiterhin auf Spenden um das Projekt der Erneuerung der Schießstände und Schießhalle schnell verwirklichen zu können. Spenden können direkt Online entgegen genommen werden.

Eric Gruber ist Neujahrskönig 2018

Beim traditionellen Neujahrsschießen konnte der Schützenverein Bad Rotenfels mit 21 Teilnehmern eine sehr gute Teilnahme am Wettkampf verzeichnen. Hierbei wird ohne Schießbekleidung und Riemen mit einem KK-Gewehr aus einer Distanz von 50 Meter auf eine Neujahrsscheibe geschossen. Dabei blieb es bis zur letzten Sekunde Spannend, da es 2 nahezu gleiche „beste“ Schüsse gab. Eric Gruber setzte sich hierbei gegen Robert Borbelj durch. Weiterlesen

Torsten & Sandra Höink sind das Königspaar 2017

Mit der Königsfeier am vergangenen Wochenende ging ein erfolgreiches Schützenjahr zu Ende. Der interessanteste Punkt bei jeder Königsfeier ist die Proklamation des Königspaares. Doch die beiden Vorsitzenden Torsten Höink und Matthias Kaminski nehmen, bevor das Königspaar bekannt gegeben wird, erst noch die Ehrungen verdienter Mitglieder und Schützen vor.

Bei den Vereinsmeisterschaften im Bogen ging Alexander Müller vor Werner Merz und Tobias Merz als Sieger hervor. In der Disziplin LP wurde erster Matthias Kaminski vor Werner Merz und Alexander Müller. Bei KK-Olympisch wurde Martin Moser erster, gefolgt von Werner Merz und Jannis Kratzmann. In der Disziplin Luftgewehr wurde Alliana Sailer erster, zweiter wurde Martin Moser und dritter wurde Jannis Kratzmann. Der Trainingsfleißpokal 2017 ging an Thomas Ermantraut.

Vereinsmeister der Jugend im Luftgewehr wurde Robin Allwardt vor Frederic Föry und Robin Hauck.

Für 50 Jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Jürgen Österle und Robert Abt. Für 40-jahre Mitgliedschaft wurde Werner Merz, Thomas Kuppinger, Armin Bank und Albrecht Bittmann vom Verband mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet und somit zum Ehrenmitglied des Schützenvereins Bad Rotenfels ernannt. Mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet wurden für 25-Jährige Mitgliedschaft Fabian Binz, Vjekoslav Grzin und Heirich Bauten.

Ein kleines Präsent wurde Eric Gruber überreicht, der durch viel Engagement in der Jugendarbeit viel Nützliches für den Verein geleistet hat. Ebenso wurde Frederic Föry für seinen Titel als Landesschützenkönig geehrt.

Zum Schluss wurde dann das Königspaar bekannt gegeben. Bei den Herren wurde Torsten Höink Schützenkönig, sein Gefolge besteht aus dem ersten Ritter Sebastian Wunsch und dem zweiten Ritter Eric Gruber. Bei den Damen wurde Sandra Höink Schützenkönigin. Mit ihrem Gefolge Gabriele Binz als erste Prinzessin und Selina Merz als zweite Prinzessin. Jugendschützenkönig wurde Frederic Föry. sein Gefolge besteht aus dem ersten Jugendritter Robin Allwardt. Mini-König wurde Leon Höink mit dem ersten Miniritter Jan Höink. 2. Miniprinzessin wurde Lina Müller. Zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte nach 1974 & 1980 haben es ein Ehepaar geschafft gleichzeitig den Tron zu besteigen. Premiere war es das dies durch den Mini König durch den eigenen Sohn komplettiert wurde. Torsten Höink und Matthias Kaminski danken ihren Schützenbrüder und Schützenschwestern für die gute Zusammenarbeit im vergangen Jahr und gaben auch noch die anstehenden Termine bekannt. Beide Vorstände hoffen, dass auch im folgenden Jahr wieder fleißig geschossen wird. Bei ihren Abschluss Worten gingen die 2 ersten Vorstände auf das neu gestartete Projekt Zukunft ein, welches nach Weihnachten der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Hierbei handelt es sich um Veränderungen im Verein welches ein Alleinstellungsmerkmal im Schützenkreis Hohenbaden mit sich bringt.

Schützenfest 2017

Gaggenau-Bad Rotenfels (ko). Der Schützenverein Bad Rotenfels hatte zu seinem traditionellen Schützenfest eingeladen. Während des zweitägigen Festes wurden zahlreiche Wettbewerbe ausgetragen, so wurden unter anderem die Ortsschützenkönige 2017 ermittelt. Außerdem wurden in diesem Jahr zum zehnten Mal die Stadtmeisterschaften im Bogenschießen ausgetragen. Den Besuchern wurde aber auch ein musikalisches Rahmenprogramm geboten. So sorgte die Band „Handtaschen- FOURmat“ für Stimmung und zahlreiche Gäste.

Weiterlesen

Rotenfelser Schützen erfolgreich

Die Schützen des Schützenvereins Bad Rotenfels hatten beim traditionellen Kreiskönigsball  des Schützenkreises Hohenbaden, im Gasthaus Löwen in Lichtental, allen Grund zum Jubeln. Frederic Föry wurde Kreisjugendkönig. Das Ergebnis wurde von Sandra Höink komplettiert. Sie wurde 1. Prinzessin beim Kreiskönigsschießen der Damen.

FullSizeRender_Fotor

Gabriele Binz ist Neujahrskönigin 2017

Beim traditionellen Neujahrsschießen konnte der Schützenverein Bad Rotenfels mit 20 Teilnehmern eine sehr gute Teilnahme am Wettkampf verzeichnen. Hierbei wird ohne Schießbekleidung und Riemen mit einem KK-Gewehr aus einer Distanz von 50 Meter auf eine Neujahrsscheibe geschossen.
Dabei blieb es bis zur letzten Sekunde Spannend, und die Entscheidung selbst konnte nur mit dem Schusslochprüfer festgestellt werden, da es 3 nahezu gleiche “beste” Schüsse gab. Gabriele Binz setzte sich hierbei durch. Auf den weiteren Plätzen waren Paul Stahlberger und Karin Bauknecht. Bei der anschließenden Siegerehrung, wurde unter donnernden dreifach Gut Schuss die Schützenscheiben durch Schießleiter Werner Merz überreicht.

img_1047_fotor

Schützenausflug 2016 zum Baumwipfelpfad Bad Wildbad

Am vergangenen Samstag machte der Schützenverein Bad Rotenfels seinen diesjährigen Ausflug. Hervorragend Organsiert wurde dieser durch Gabriele Binz und Werner Merz. Man machte man sich mit dem Bus auf dem Weg nach Bad Wildbad. Dort angekommen erreichte man den Baumwipfelpfad nach einer Fahrt mit Deutschlands höchster Standseilbahn, der Sommerbergbahn. Der Pfad erstreckt sich mit einer Gesamtlänge von 1.250 Meter (inkl. Rampe im Turm) und einer Höhe bis zu 20 Meter über dem Waldboden schlängelt sich der Pfad durch Buchen, Tannen und Fichten des imposanten Bergmischwaldes – vorbei an zahlreichen Informations- und Erlebnisstationen mit Wissenswertem zur heimischen Natur- und Tierwelt. Aufgeteilt in 2 Gruppen erlebte man unter Führung einen Spaziergang auf dem Baumwipfelpfad bei dem man den Wald aus einer völlig neuen Perspektive kennenlernen durfte.

Der Höhepunkt des Baumwipfelpfades auf dem Sommerberg in Bad Wildbad ist ein überwiegend in Holzbauweise erstellter Aussichtsturm. Der Einstieg in den Turm erfolgt in etwa 5,0 m Höhe vom Baumwipfelpfad aus. Der Aufstieg zur Aussichtplattform geschieht durch eine Wendelkonstruktion aus Holz. Auf der Plattform des Aussichtsturmes angekommen wird man mit einem einzigartigen Blick belohnt: Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord breitet sich ringsum als beeindruckendes Meer aus dichten Wäldern des Schwarzwaldes aus.

Der Höhepunkt war die 55 Meter lange Tunnelrutsche, deren Einstieg auf einer 25 Meter hohen Plattform erfolgt, verspricht ein außergewöhnliches Rutscherlebnis für Groß und Klein.  Ausgestattet mit Rutschmatten erlebten wir eine rasante Fahrt durch die Röhrenrutsche, die in unmittelbarer Nähe zum Ausgang des Pfads endet.

Vor der Heimreise kehrte man nach dem Besuch der Skihütte auch noch im Kurpark von Bad Wildbad ein. Auch dort gab es einiges zu besichtigen.

Wieder in der Heimat angekommen besuchte man noch die Schanzenbergstube im Mönchhofstadion wo man den ereignisreichen Tag ausklingen ließ.