Grabrede: Guido Müller

Verehrte Angehörige,

mein aufrichtiges Beileid auch im Namen der Bad Rotenfelser Vereine.

Wenn wir heute Abschied von Guido Müller nehmen, trauern wir nicht nur um einen langjährigen Vereinskameraden, sondern wir trauern um die Persönlichkeit, um den Menschen Guido Müller.

Guido hatte seinen eigenen Charakter, er passte in keine Schachtel, das wollte er auch nicht. Er sagte immer gerade heraus, was er von einem Thema oder einer Entscheidung hielt, er verlor aber dabei nie den Respekt. Wenn er von etwas oder eine Sache überzeugt war, dann setzte er es auch um. Da konnte es sein, das der Boden verkleckert war, wenn er eine Wand strich, aber man verzieh im gerne, da er seine Arbeit mit seiner Art der vollen Hingabe machte und auch immer dahinter stand.  So war eben Guido. Er hatte seine eigene Art zu leben, er mochte es gerne warm in der Wohnung, und er stand sehr früh auf, da konnte es schon sein, das er mit seiner blauen Kutte am frühen Morgen am Hoftor stand und auf den Zeitungsboten wartete, nachdem er die Hühner geweckt hatte.

Aber er war immer da und hatte eine offene Tür, wenn man ein Problem hatte, wenn man jemand benötigte, wenn man mal etwas brauchte. Guido war ein Mensch mit sehr viel Tatendrang, der auch gerne unter anderen Menschen war. Er war bei vielen Rotenfelser Vereinen teils aktiv teils passiv Mitglied. So war er beim Schützenverein,  bei der Feuerwehr, bei den Kleintierzüchtern,  beim Gesangverein, und beim Harmonikaspielring.

In den Schützenverein trat er mit 18 Jahren ein. Dies lag nahe, da sein Vater sieben Jahre der erste Vorsitzende des Vereins war. In seiner bis zum Tod über 59 jährigen Zugehörigkeit zum Schützenverein war er fast 50Jahre im Verwaltungsrat, erst  als Beisitzer, später übernahm er das Amt des II Vorsitzenden, das er 34 Jahre lang ausübte. Aktiver Schütze war Guido Müller bis Anfang 1980, nahm aber noch, soweit es sein Gesundheit zuließ, immer am Neujahrschießen und Königsschießen teil. Doch nicht nur auf Vereinsebene war Guido aktiv, auch im Schützenkreis Hohenbaden begleitete er das Amt des Jugendleiters von 1975 an 11 Jahre lang.

Der Name Guido Müller ist sehr eng mit dem Schützenverein Bad Rotenfels verbunden. So ist es auch seinem und dem Einsatz des damaligen Vorstandes zu verdanken, dass der Verein in den 1970er Jahren aus Rechtsstreitigkeiten weiter bestehen konnte. 2004 erhielt er für seine Verdienste die bis heute einmalig vergebene Goldene Vereinsnadel mit Brillanten. Bereits schwer gezeichnet, war es für uns alle eine freudige Überraschung, als Guido am 14 April dieses Jahres zu unserem Festbankett anlässlich des Vereinsjubiläums erschien. So konnten wir ihn persönlich noch mit der hohen Auszeichnung „Verdienstnadel in Gold des Südbadischen Sportschützenverbandes“ ehren.

Auch bei der Feuerwehr war Guido sehr aktiv, so trat er 1954 in die damals eigenständige Freiwillige Feuerwehr Rotenfels ein, wo er im Jahr 1959 zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde. Im Jahr 1979 stand die Ehrung für 25 Jahre aktive Dienstzeit mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber an, das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktive Dienstzeit wurde ihm 1994 verliehen. Eine weitere Ehrung der Freiwilligen Feuerwehr erfolgte im Jahr 2004 für 50 jährige Zugehörigkeit. In seiner Dienstzeit bei der Feuerwehr leitete Guido über viele Jahre hinweg den Festausschuss.

Bei den Kleintierzüchtern trat er 1972 ein, züchtete auch selber Tauben und Hühner und wurde für seien Zuchterfolge mehrfach ausgezeichnet.Bei der jährlichen Kleitierzuchtausstellung war er immer mit helfender Hand dabei.Für seine Verdienste erhielt er 2001 die goldene Vereinsnadel, 2009 das goldene Abzeichen vom Landesverband der badischen Rassengeflügel.

Ebenfalls über 50 Jahre die Treue gehalten hat er beim Gesangverein und Harmonikaspielring wo er auch jeweils zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Die Vereine und Kreise danken dir lieber Guido für dein Engagement. Als äußeres Zeichen der Dankbarkeit sind heute Abordnungen und Fahnen zu deinem Abschied gekommen.

Wir trauern heute um einen Kameraden und Freund, bei dem es noch Tradition und Werte gab, ich denke, wir trauern heute auch um ein Stück gelebter Rotenfels Geschichte. Dein Tod,  lieber Guido, hat eine große Lücke in unser aller Reihen hinterlassen.Wir werden Dich nie vergessen.

Ruhe in Frieden lieber Guido.